Café früher
Verkaufsladen früher
Bäckerei früher

Am 1. Februar 1960 eröffneten Franz und Irene Klein im Herzen der Regensburger Altstadt eine kleine Bäckerei. Sie befand sich in der Winklergasse 16, dem heutigen Statt-Theater. Umgeben von zahlreichen Mitbewerbern gelang es den Eheleuten Klein, sich mit traditioneller Handwerkskunst, uneingeschränkter Qualität und enormen Fleiß durchzusetzen und bis Ende der 70er Jahre zu etablieren.
Zunehmende wirtschaftliche Verhältnisse in der Altstadt ließen Franz und Irene Kleins Traum reifen, eine Bäckerei mit Konditorei und Tagescafé im Regensburger Westen zu errichten. Am 15. November 1979 eröffneten sie eine vollkommen neue Bäckerei, eine Konditorei und ein Café am heutigen Standort. Das Festhalten an traditioneller Backkunst sowie das familiär-elegante Flair des Cafés machten das Backhaus weithin bekannt und beliebt.
Von Anfang an hat sich die Bäckerei Konditorei Klein dem traditionellen Handwerk verschrieben. Ausgewählte Rohstoffe und Zutaten bei der Herstellung der Backwaren sind oberstes Prinzip. Das große Angebot, von Bäckermeister Franz Klein und seinem talentierten Team, an täglich frisch gebackenem Brot und Semmeln wissen viele treue Stammkunden zu schätzen. In der Backstube der Bäckerei Klein ist es selbstverständlich, dass täglich, auch am Wochenende, frischer Natursauerteig angesetzt wird. Plunder- und Blätterteiggebäck sowie das riesige Angebot der hervorragenden Konditorei lassen jedes Kundenherz höherschlagen.

Das Familienunternehmen wird heute in der 3. Generation betrieben, welche mit Leidenschaft das traditionelle Bäcker- und Konditoren Handwerk wie in den Anfangsjahren weiterführt.

Menü